Wir behandeln das gesamte Spektrum der Dermatologie. An dieser Stelle beispielhaft einige Hautkrankheiten, die häufig in der Sprechstunde vorkommen, und ihre Behandlungsmöglichkeiten, die sich unter Berücksichtigung von Leitlinien nach unserer Erfahrung bewährt haben.

 

Akne

  • leichte bis mittlere Formen:
    • fruchtsäurehaltige Hautreinigung und -pflege als Basisbehandlung,
    • Zahlreiche äußerlich anwendbare Medikamente BPO, Azelainsäure, Tretinoin, Adapalen u.a.
    • unterstützend chemisches Peeling
    • ggf. ergänzend innerliche Medikamente mit Minocyclin oder Doxycyclin
  • Bei schweren Formen innerliche Therapie mit  Isotretinoin; bei dieser hoch wirksamen Therapie sind eine Reihe von Verhaltensweisen zu beachten; die an dieser STelle den Rahmen sprengen würden. Vor der Therapie führen wir ein ausführliches  persönlichen Gespräch  mit Ihnen. Wenn Sie also schon seit Jahren oder gar Jahrzehnten immer noch unter den schmerzhaften unschönen Pickeln oder gar Furunkeln leiden, sprechen Sie uns an!
  • Farbstofflaser gegen Rötungen und zur Vorbeugung von Narben.
  • Erbium YAG Laser zur Korrektur von Narben
  • Behandlung von Aknenarben: Microneedling,  evtl. in Kombination mit Laser. Operative Verfahren nur bei tiefer Narbenbildung. Die Behandlung von Aknenarben ist anspruchsvoll. Wir können Sie dazu individuell beraten.

 

Angiome / Hämangiome / Blutschwämmchen

  • Bei Kindern im ersten Lebensjahr können Blutschwämme innerhalb weniger Wochen monströs wachsen. Sie sollten daher so früh wie möglich untersucht und bei Anzeichen von Wachstum sofort behandelt werden, solange sie noch klein und flach sind. Das gilt insbesondere für Hämangiome im Gesicht, am Gesäß oder im Genitalbereich.Flache wachsende Hämangiome können wir in der Praxis in der Frühphase sehr schön mit dem Farbstofflaser behandeln.Falls dies nicht reicht, insbesondere bei einem Wachstum in der Tiefe, überweisen wir an spezialisierte Zentren. Dort wird nach Ultraschall Diagnostik heute in erster Linie mit dem Medikament Propranolol behandelt. Die Einleitung der Therapie erfolgt in der Klinik für 1-2 Tage unter  EKG Monitorüberwachung. Die Verträglichkeit und die Ergebnisse sind bei schnell wachsenden Hämangiomen sehr gut. Das Verfahren hat die bis 2010 in Narkose durchgeführte NdYAG Laserbehandlung heute fast vollständig ersetzt.  2012 wurde  Propranolol auch als Gel für eine äußerliche Anwendung auf wachsenden Hämangiomen zugelassen. Die Ergebnisse sind aber nicht so gut wie bei der innerlichen Therapie.
  • Blutschwämmchen bei Erwachsenen entstehen meist im Rahmen der normalen Hautalterung, sind harmlos, meist nur wenige mm groß und lassen sich mit dem Farbstofflaser in exzellenter Weise entfernen

Besenreiser

  • Behandlung durch Verödung oder mit dem Laser. Bei Besenreisern braucht man Geduld; es kommt zu Verfärbungen der Haut, die nur sehr langsam verschwinden. Es muss mehrfach behandelt werden. Die Ergebnisse halten unter Umständen mehrere Jahre vor. Irgendwann entstehen neue Äderchen, die dann erneut behandelt werden können.

Feuermale

  • Feuermale sind angeborene rote Hautflächen durch erweiterte Blutgefäße.
  • Sie lassen sich mit dem Farbstoff- Laser sicher und einfach behandeln. Etwa ein Drittel der Feuermale ist dadurch vollständig entfernbar, die Hälfte wird deutlich heller, jedes fünfte ist nur gering aufzuhellen. Da die Behandlung bis auf vorübergehende blaue Flecken gut hautverträglich ist, lohnt sich ein Behandlungsversuch immer.

 

Haarausfall

  • hormoneller Haarausfall beim Mann: Die Glatze ist heute kein Schicksal mehr, das Man(n) hinnehmen muss. Die besten Ergebnisse zeigen ein Haarwasser mit dem Wirkstoff Minoxidil und Tabletten mit dem Wirkstoff Finasterid. Damit  kann in den meisten Fällen der Haarausfall gestoppt werden und in der Hälfte der Fälle nimmt die Haardichte sogar wieder zu.
  • hormoneller Haarausfalle bei Frauen die Möglichkeiten der Therapie differenzierter. Am Anfang sollte daher immer die Diagnostik stehen (Labor, Haarwurzeluntersuchung). In den meisten Fällen kann mit östrogenhaltigen Haarwassern geholfen werden.
  • Allgemeine Tipps bei Haarausfall:
  • Folgende Faktoren sind schädlich fürs Haar: Zigarettenrauchen, Alkohol, zu wenig Schlaf, Fastfood, einseitige Ernährung, zu wenig körperliche Bewegung, Haarbürsten mit feinen Zinken, Haarspray, Haarfärbungen und Dauerwellen (je dauerhafter und intensiver eine Färbung oder Dauerwelle, umso mehr schadet sie dem Haar), Hitze (Lockenstäbe, zu heiße Trockenhauben), seelischer Stress.
  • Haarwäsche: die Art des Shampoos und die Häufigkeit des Waschens sollten dem Hauttyp der Kopfhaut angepasst sein (fettig – trocken – Schuppenbildung).

 

Rosacea

  • Bei der Rosacea bestehen Gesichtsrötungen durch erweiterte Äderchen, ähnlich wie bei der Couperose. Hinzu kommen dann aber Entzündungen der Talgdrüsen in Form kleiner roter „Pickelchen“, manchmal auch Schwellungen.Rosacea verschlechtert sich durch Sonnenlicht, Cortison (in Cremes oder in Tabletten), Hitze (Sauna),  Genuss scharfer Gewürze und Alkohol; all diese Faktoren sollte man daher meiden.Rosaca ist ein chronischer Hautzustand, der eine langfristige Behandlung erfordert. Für jedes Stadium gibt es geeignete Behandlungen,
    • zunächst in Form von Cremes mit den Wirkstoffen Metronidazol, Azelainsäure und neu seit 2017 Ivermection),
    • bei stärker entzündlichen Formen werden antientzündliche Cremes zusätzlich verwendet mit den Wirkstoffen Pimecrolimus oder Tacrolimus),
    • bei hartnäckigen Fällen innerliche Therapie mit Doxycyclin in niedriger Dosierung.
    • Bei sehr schweren Fällen kommen isotretinoinhaltige Tabletten zum Einsatz.
    • In jedem Stadium der Rosacea ist eine Behandlung mit dem Farbstofflaser unterstützend wirksam.

Hautalterung

  • Alterswarzen/ Altersflecken: Kürettage, Lasertherapie, TCA Peeling
  • „Couperose“/ Teleangiektasien / („geplatzte“ Äderchen): Lasertherapie
  • Milien, knotige Elastose: Laser
  • Xanthelasmen: Laser
  • weiteres in der Rubrik „Laser“ dieser Hompage